Attraktive „Begleiter“ für jeden Zweck


Ihre erste Handtasche hatte Barbara Rummel für den Eigenbedarf gefertigt, um vom Schlüssel bis zum Portemonnaie alles Wichtige sicher zu verstauen. Doch bei einer Tasche für den Hausgebrauch sollte es nicht bleiben. Mittlerweile haben ihre Modelle die Laufstege der Berliner Fashion Week erobert. Jetzt dürfen sich auch die Besucher(innen) des Krefelder Flachsmarktes auf die ungewöhnliche Taschenkollektion freuen: Von Samstag, 8., bis Montag, 10. Juni, hat die Designerin eine Auswahl ihrer aus Filz und Leder hergestellten Taschenexemplare im Gepäck.

Es sind „Begleiter“ fürs Leben, die Barbara Rummel in ihrem Atelier in Morbach (Hunsrück) entwirft und in Handarbeit herstellt. Die 56-jährige Textildesignerin verwendet mit Wollfilz und Leder zwei Naturmaterialien, deren Eigenschaften maximal funktional sind: langlebig, robust, extrem widerstandsfähig. Und – höchst attraktiv. Denn die Kombination des Filzstoffs, dem ein eher biederes Image anheftet, mit Leder macht aus den Handtaschen echte Hingucker. Egal ob fürs Büro, als Shopper-Bag oder für den Abend. „Besonderes Merkmal meiner Kollektion sind die Bestickungen mit der Nähmaschine, die aus der freien Zeichnung abgeleitet sind“, beschreibt Barbara Rummel ihre Modelle. Diese Verzierung macht jedes einzelne Exemplar zu einem Unikat. Wie die Stickereien mit der Nähmaschine aufgebracht werden, zeigt Rummel übrigens ebenfalls an ihrem Flachsmarkt-Stand.  

Dass aus ihrem Einzelexemplar eine erfolgreiche Manufaktur werden würde, hat sich die gelernte Kunststickerin und Diplom-Textildesignerin sicher nicht träumen lassen. „Eigentlich hatte ich nach der Familienzeit begonnen, Wohnaccessoires zu entwickeln“, erinnert sich die Rheinland-Pfälzerin. Doch eine einzige selbstfertigte Tasche hat damals all‘ ihre Pläne durcheinandergewirbelt.