Flachsmarkt rund um Burg Linn

Wahlefeld-Plakette 2014 für Hubert Jeck

Hubert_JeckMit Hubert Jeck verleiht die Arbeitsgemeinschaft Flachsmarkt im Rahmen des Flachsmarktes 2014, die Leopold-Wahlefeld-Plakette an einen Linner Bürger, den am Ort fast jedes Kind kennt. Und das im wahrsten Wortsinn.

Dabei fing sein bürgerschaftliches Engagement ganz unspektakulär an. „Ich habe die Jugendabteilung des Handballvereins TV Burgfried Linn geleitet“, erinnert sich der 65-Jährige, der heute noch Mitglied im Verein ist. Damals – vor 35 Jahren – habe er einfach etwas für die Jugend am Ort tun wollen. Es sei ja nicht so viel los gewesen, erinnert sich Jeck.

Um den jungen Menschen mehr Raum zu bieten, hat er 1984 das bekannte Café Konkurs eröffnet: ein Treffpunkt für Handballer, Gymnasiasten und interessierte Jugendliche. Mit einer zehnjährigen Unterbrechung führt der gelernte Maschinenbautechniker Jeck das Café Konkurs bis heute. Mittlerweile hat sich die Einrichtung, in der es bis heute Mineralwasser für die Hälfte des Bierpreises gibt, auch als Kulturkneipe einen Namen gemacht.

Darüber hinaus ist Hubert Jeck Mitglied im Bürgerverein Linn, seit zehn Jahren auch aktiv im Vorstand. In diesem Rahmen ist er Herausgeber der Linner Bürgerpost, die quartalsweise erscheint.

Die Flachsmarktbesucher kennen Hubert Jeck seit 1992. Damals hatte er in Linn einen Bioladen eingerichtet und lud auf dem Flachsmarkt erstmals ins Bio-Café, wo es Felafel und andere leckere Spezialitäten gab. Wichtig war Jeck auch der Nachhaltigkeitsgedanke: Statt auf Plastikgeschirr servierte er Getränke und Speisen in Porzellan und Gläsern.