Flachsmarkt rund um Burg Linn

Schirmherr 2014: Antoin Scholten – Bürgermeister von Venlo

Am Samstag öffnet der Flachsmarkt um 10:00 Uhr für Besucher und um 11:30 Uhr wird der Schirmherr, Bürgermeister von Venlo Antoin Scholten, den Flachsmarkt in der Vorburg offiziell eröffnen. Begleitet wird der Schirmherr vom Kurfürst mit großem Gefolge, einer Rittergruppe, der Historischen Gruppe, den Falknerinnen, Musikanten sowie Jagdhornbläser.
Als traditionelles und historisches Symbol des Marktes wird das Marktkreuz mit Richtschwert und Siegel aufgerichtet.
Hierbei wird auch die Leopold-Wahlefeld-Plakette an Herrn Hubert Jeck verliehen.

Grußwort des Schirmherren

Bürgermeister Venlo
Bürgermeister von Venlo A. Scholten und Oberbürgermeister von Krefeld G. Kathstede (Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation)

Eines der schönsten Merkmale unserer Region ist ihre reiche Geschichte, die sich in alten Gebäuden und historischen Stadtmauern, aber auch in Traditionen ausdrückt. Ich persönlich empfinde das immaterielle historische Erbe als einen der wichtigsten Träger unserer Kultur. Die Geschichte macht uns schließlich zu dem was wir sind, und mittels unserer Traditionen und Bräuche zeigt sich unsere Zivilisation.

Dabei ist es interessant, einmal beiderseits der Grenze genauer hinzusehen. Wo nationale Verwaltungsinstanzen vor allem die Unterschiede zwischen den Völkern betonen, da sind die Bewohner der Grenzregionen schon weiter. Sie verstehen den Dialekt des anderen, es wird gerne auf der anderen Seite gearbeitet und so manche ‚gemischte‘ Ehe geschlossen. Ein erfolgreiches Modell für das auch die fünfzigjährige Städtepartnerschaft zwischen Krefeld und Venlo ein Beispiel ist.

A_Scholten20290113-30Sind ‚alte‘ Traditionen altmodisch? Wer behauptet, dass das Mittelalter lange her ist, soll das gerne glauben. Ich bevorzuge eine andere Sichtweise. Denn wer die Geschichte genau studiert, entdeckt, dass Tradionen lebendig sind. Sie entstehen und machmal sterben sie aus. Doch sie werden auch wiedergeboren und passen sich an veränderte Gegebenheiten an.

Im Grunde zeigt doch die Art und Weise wie wir eine Tradition gestalten, genau so viel über uns aus wie über die Vergangenheit. Handwerklich und Authentizität zum Beispiel sind bei den Konsumenten wieder gefragte Werte.

Für mich ist der Flachsmarkt ein schönes Beispiel einer lebendigen Tradition. Seit den Siebzigerjahren -der Hippiezeit, erinnern Sie sich noch?- ist er wieder da! Wenn auch nicht mehr in seiner ursprünglichen Form aus dem Jahre 1315, so doch immer noch mit deutlich wahrnehmbaren mittelalterlichen Wurzeln. Was uns in Venlo besonders anspricht, das sind Qualität und Authentizität, und nicht zu vergessen, daß er von Freiwilligen veranstaltet wird!

Ich wünsche allen Besuchern des Flachsmarkts ein unterhaltsames und interessantes Pfingstwochenende und den großartigen Organisatoren eine erfolgreiche Veranstaltung. Und ich werde mir alles ganz genau anschauen, denn auch in Venlo pflegen wir eine lange Tradition grenzüberschreitender Gastfreundschaft.

Antoin Scholten – Bürgermeister von Venlo und Schirmherr des Flachsmarktes 2014

 

IMG_4569Begleitet wird der Bürgermeister von Venlo von der „Prinzenkapelle“. Die Prinzenkapelle des Karnevalvereins Jocus wurde 2001 gegründet – gleichzeitig mit der Jocusgarde. Zusammen eskortieren Sie den Stadtprinzen von Venlo. Wohin der Prinz mit seiner Gesellschaft kommt, geht die Prinzenkapelle voran und wird der Prinz von seiner Garde begleitet und beschützt.

Die Uniformen von Garde und Kapelle sind bis auf einige Details gleich. Durch die besondere Aufgabe (die Begleitung des Prinzentrios) beschränkte sich das ursprüngliche Repertoire der Kapelle auf Venloër „Vastelaovesmusik, abgewechselt mit Deutscher Karnevals- und Schlagermusik.

Die Kapelle probt jede Woche und daher ändert sich das Repertoire. Zum Repertoire gehören jetzt auch deutsche Popmusik, Schlagermusik und Arrangements von James Last, Billy Vaughn, UVA, und auch die Musik von André Rieux wird nicht gescheut.

Wegen der besonderen Aufgabe der Begleitung der Prinzengesellschaft in Sälen und im Freien und wegen der Konzerte und zahlreichen Feste, deren Glanz die Kapelle musikalisch erhöht, besteht die Orchesterbesetzung aus 23 Musikern.

Die Arrangements werden speziell für die Kapelle geschrieben. Sie bekommt dadurch einen ganz besonderen, eigenen „Sound“. Man hört in der Musik auch die Spielfreude und die Begeisterung der Musiker.

Die Prinzenkapelle steht unter der Leitung von Sef Gubbels, Mitgründer der Kapelle. Die Kapelle hat ihr Zuhause in der bekannten und gemütlichen limburgischen Grenzstadt Venlo an der Maas. Sie fühlt sich aber auf jedem Fest und bei allen großen Veranstaltungen und Partys wie zu Hause!