Malkunst ganz ohne Farbe

Ob Kleidung, Mobiliar oder Gegenstände des täglichen Bedarfs – in vergangenen Jahrhunderten gab es eine simple Faustregel, die in allen Lebensbereichen Geltung hatte: Je aufwändiger die Verzierung, desto reicher war der Besitzer. „So war auch graviertes Glas anfänglich lediglich den Adelshäusern vorbehalten, erst in den 1950er Jahren hielt derart verziertes Glas Einzug in die bürgerlichen…

Mehr »

Arbeitsgemeinschaft ehrt Organisationsteam der Kirchengemeinde St. Mariä Himmelfahrt

Mit der Wahlefeld-Plakette ehrt die Arbeitsgemeinschaft Flachsmarkt e.V. seit langem Bürgerinnen und Bürger für ihr Engagement rund um den Krefelder Stadtteil Linn. In diesem Jahr werden die Leiter des Pfarrfest-Teams, die 73-jährige Heidrun Hillmann und der 81-jährige Karl-Heinz Lenz die Wahlefeld-Plakette entgegennehmen. Im Mittelpunkt steht mit diesen beiden ehrenamtlich tätigen Bürgern das gesamte Organisationsteam, das…

Mehr »

Fabelwesen wie aus „einem Guss“

Schon vor tausenden Jahren nutzten die Menschen Filzstoff für die Herstellung von Kleidung, Zelten und Teppichen. Aus gutem Grund: Filz verfügt über herausragende Materialeigenschaften, er ist robust und widerstandsfähig sowie hitze- und kälteisolierend. Doch Filz kann noch mehr, findet Erika Zoubkov. Er fördert die Kreativität und beflügelt die Fantasie. Das demonstriert die Filz-Künstlerin von Samstag,…

Mehr »

Grußwort der Schirmherrin 2019

Liebe Gäste des Flachsmarktes 2019 in Krefeld-Linn, als Krefelder Bürgerin, aber auch als Direktorin des Landschaftsverbands Rheinland (LVR), freut es mich außerordentlich, dass ich in diesem Jahr die Schirmherrschaft dieses großen und traditionsreichen Handwerkermarkts übernehmen darf. Das Mittelalter fasziniert und unterhält. Zurzeit zieht das Finale der wahrscheinlich erfolgreichsten Serie der letzten Jahre die Zuschauenden quer…

Mehr »

Von der Pflanzenfaser zum Leinentuch

Der Krefelder Flachsmarkt ist seit über 40 Jahren ein Publikumsmagnet. Mehrere zehntausend Besucher bummeln alljährlich zu Pfingsten durch die Budengassen rund um Burg Linn. Doch was war nochmal der Flachsmarkt? Und was genau ist eigentlich „Flachs“? Das wissen nur wenige. Erst das Synonym „Leinen“ sorgt für Klarheit: Das ist doch der Stoff, der sich im…

Mehr »

Aus Alt mach‘ Neu – (heim)textile Designerstücke

Beate Wuschka ist gut „betucht“ und das im wahrsten Wortsinn. Unter ihrem gleichnamigen Label verarbeitet sie vorzugsweise alten, bislang ungenutzten, handgewebten Leinenstoff und fertigt daraus (heim)textile Unikate. Brotbeutel, Schinkensäcke und Markttaschen bringt die Bochumerin ebenso mit zu ihrer Flachsmarktpremiere wie Meterware antikes aufgearbeitetes Leinen oder Ballen Getreidesackleinen aus der Zeit vor 1940. Wie aus dem…

Mehr »

Praktische Schmuckstücke für die Küche

Auf ihnen wird täglich geschält, gehackt, geschnippelt und geraspelt: Ob Restaurant oder Privathaushalt – Schneidbretter gehören zur Grundausstattung jeder Küche und sind unverzichtbar. Lediglich am Material scheiden sich die Geister: Kunststoff oder Holz? Für Gerhard Herbermann stellt sich diese Frage nicht. Der gelernte Möbeltischler fertigt die Küchenhelfer zu 100 Prozent aus dem Werkstoff aus der…

Mehr »

Ein Künstler an Decken und Fassaden

In vielen alten Schlössern, Kirchen oder Klöstern sorgen die prachtvollen Stuckdecken oftmals für Genickstarre bei den Besuchern. Ist die plastische Ausgestaltung von Wänden, Decken und Säulen doch nicht weniger kunstvoll als die ausgestellten Gemälde, Möbel oder Gegenstände. Mit dem 70-jährigen Wim Nijkamp und seinem Berufskollegen Wieylly Wichers sind von Samstag, 8., bis Montag, 10. Juni,…

Mehr »

Wenn Holz als Geige erwacht

Ihre erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1534, die unveränderte Form des Instruments ist seit etwa 1540 bekannt und stammt aus Oberitalien. Seitdem hat sich kaum etwas an dem Herstellungsprozess einer Violine geändert. Judith Marie Huppertz und Christoph Verstraeten (Huppertz & Verstraeten GbR, Meisteratelier für Geigenbau) verwandeln Holz in Musik. Daran lassen die Geigenbauer…

Mehr »

Attraktive „Begleiter“ für jeden Zweck

Ihre erste Handtasche hatte Barbara Rummel für den Eigenbedarf gefertigt, um vom Schlüssel bis zum Portemonnaie alles Wichtige sicher zu verstauen. Doch bei einer Tasche für den Hausgebrauch sollte es nicht bleiben. Mittlerweile haben ihre Modelle die Laufstege der Berliner Fashion Week erobert. Jetzt dürfen sich auch die Besucher(innen) des Krefelder Flachsmarktes auf die ungewöhnliche…

Mehr »