Flachsmarkt 2021

Nach der Absage 2020 machte sich im Frühjahr ob der dramatischen Entwicklungen und dem Lockdown mit Kontaktverbot erstmal große Erleichterung bei uns breit. Wir hatten frühzeitig eine richtige Entscheidung getroffen und nutzten die viele freie Zeit auch mal für uns.
Im August starteten wir motiviert die Planung  und verschickten die Verträge für den Flachsmarkt 2021.  Doch im Oktober -mit wieder steigenden Inzidenzen und dem Beginn der zweiten Welle – verrauchte unser Optimismus, dass es nach einem ausgefallenen Markt einfach wie gehabt und wie gewohnt weiter gehen könnte.

In vielen internen Teams-Meetings und im Austausch mit der Stadt versuchten wir in Erfahrung zu bringen, welche Auflagen uns wohl gemacht werden würden. Wir erarbeiteten ein Hygienekonzept mit Einbahnstraßenführung, setzten uns mit Onlineticketing und der damit vorhandenen Möglichkeit der Kontaktnachverfolgung auseinander, kalkulierten die Wirtschaftlichkeit der Veranstaltung mit geringerer Besucherzahl, um nur einige Beispiele zu nennen. Doch spätestens im Februar zeichnete sich ab, dass eine Durchführung des Flachsmarktes –auch mit einem Hygienekonzept- in diesem Jahr nicht realisierbar sein würde.

Flachsmarkt 2021 digital

Aber ein weiteres Jahr ganz ohne Flachsmarkt? Das war für uns irgendwie nicht vorstellbar. Der Vorsitzende Alexander hatte sehr schnell die Idee einer digitalen Version und brauchte nicht lange, um uns von einer Umsetzung zu überzeugen. Auf eine „fertige“ Lösung zugreifen oder selber bauen? Auch da kam schnell ein Haken dran und wir legten los. Das Grundgerüst baute der IT-Experte an ein paar Abenden selbst und dann wurden auch schon alle für 2021 angemeldeten Teilnehmer angeschrieben. Nach einer Schulung in WordPress pflegten wir anderen nach und nach die Texte, Filme und Fotos der Handwerker, Gastronomen, Künstler und die tollen Beiträge unserer Linner Vereine und Kompanien ein. Dann wurden noch die Grußworte aufgezeichnet, eine virtuelle Kutschfahrt auf die Beine gestellt, das Puppentheater aufgebaut und die eigens inszenierte Vorstellung aufgenommen, eine Durchsage eingesprochen sowie ein paar Malvorlagen und die Urkunde zum Download eingebaut, um auch für Kinder ein paar Highlights auf dem digitalen Flachsmarkt zu haben.

Das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen und es gibt neben den Handwerkerständen so einiges auf der Webseite zu entdecken. Stöbern, verweilen, ohne Gedränge von Stand zu Stand flanieren, shoppen, bestellen und sogar dem einen oder anderen Handwerker oder Künstler in einem Video über die Schultern schauen, all das bietet auch der digitale Flachsmarkt. Was er nicht bieten kann und was wieder fehlte zu Pfingsten: die einzigartige Atmosphäre in Linn, die sich schon Tage vorher im Städtchen verbreitet, das emsige Treiben der Teilnehmer, der vielen Helfer und Unterstützer im Vorfeld und letztlich das gemeinsame Erleben, das gemeinschaftliche Feiern und die manchmal angespannte, aber spätestens am Abend ausgelassene Stimmung. Das alles muss nun noch ein weiteres Jahr warten. Doch einen ganz großen Vorteil hat dafür die digitale Version – wir mussten uns diesmal nicht mit dem Abbau beeilen! Denn noch bis Ende September ist der Flachsmarkt 2021 geöffnet, schauen Sie also ruhig nochmal vorbei oder empfehlen Sie uns weiter.

Consent Management mit Real Cookie Banner