Flachsmarkt 2004

Flachsmarkt rund um Burg Linn

DSC_0086

Der Schirmherr Herr Pawel Michailowitsch Romanenko, Oberbürgermeister der Partnerstadt Uljanowsk mit den Preisträgern Herrn Karl-Heinz Foncken und Herrn Walter Lenz

Nach den Unwetteraufregungen des letzten Jahres haben wir als Veranstalter den friedlichen Ablauf des diesjährigen Flachsmarktes besonders genossen!
Der Wettergott schenkte uns schon für den Aufbau der Handwerksstände trockenes Wetter, dann zwei wunderschöne Sonnentage und einen bedeckten, aber immerhin trockenen, letzten Markttag, der selbst den Abbau noch mit einschloss.
Bemerkenswert fanden wir die spürbar gute Stimmung unter den Besuchern und Handwerkern. Ein großes Lob gilt immer wieder unseren Besuchern, die selbst bei kleinen Menschenansammlungen und entstandenen minimalen Wartesituationen auf dem Weg in die Vorburg , in die Burg oder in und aus Richtung Ritterwiese geduldig und gelassen blieben und ihre Ruhe nicht verloren.
Ein friedliches Bild waren auch die vielen Besucher, die sich durch die Sonne und Wärme verlocken ließen, sich auf den freien Flächen z.B. an den Gräftenufern niederzulassen, zu entspannen und den Markt auch auf diese Weise zu genießen. Ansonsten hatten wir den Eindruck, dass in diesem Jahr, vielleicht auch durch die gute Ausschilderung eines Rundweges, das intensive Anschauen der Handwerkerstände wieder möglich war.

 

DSC_0223

Ehrung der prämierten Handwerker

Diesmal hatte der Flachsmarkt so viele Handwerkerstände wie noch nie zuvor, auch wenn auf Grund der vielen freien Flächen im großen Gelände bei dem einen oder anderen Besucher ein anderer Eindruck entstanden sein mochte. Da wir das ganze Jahr über auf der Suche nach neuen, interessanten und hochwertigen Handwerkern für unsere Gäste sind, waren wir besonders froh, unseren Besuchern 29 neue Handwerker vorstellen zu können.

In diesem Jahr waren es insgesamt 348 Stände und wir waren glücklich und auch dankbar, dass sich jetzt schon zum 30. Male so viele hochwertige, interessante und ausgefallene Handwerker in Linn präsentierten.

Als Lob, Ermutigung oder auch Anreiz vergab die Arbeitsgemeinschaft Flachsmarkt wie jedes Jahr Preise an 10 Handwerker.
In diesem Jahr wurde unter anderem auch die Arbeit der kleineren Stände gewürdigt und die Preise wie folgt vergeben:

Platz 10 Stand Nr.237 Veltmann, Heinrich Seiler
Platz 9 Stand Nr. 268 Bronk, Hans Werner Schäfer/Handspinnen
Platz 8 Stand Nr. 168 Büld, Rosa Wäscherin
Platz 7 Stand Nr. 22 Neth, Erwin Stellmacher
Platz 6 Stand Nr. 213 Reiners, Wilhelm Tischler
Platz 5 Stand Nr. 124 Danzielzig, Sabine Kalligraphie
Platz 4 Stand Nr. 86 Krächter, Paul Zunderschwämme/Hist.Feuerzeuge

Die zwei folgenden Plätze wurden an zwei kleine, wunderschön gestaltete Stände vergeben, deren Handwerkerinnen unglaubliche Meisterinnen der Geduld und Ausdauer waren!

Platz 3 Stand Nr. 100 Mohn, Gertrud Klöpplerin
Platz 2 Stand Nr. 91 Henkel, Else Ostereier mit Glasperlen

DSC_0126

Die Schmiede von Peter Caris im Burginnenhof

Der erste Platz wurde an einen besonderen Publikumsliebling und -magneten vergeben. Herr Peter Caris, der Kunstschmied, der vom Flachsmarkt nicht mehr wegzudenken ist, arbeitete unermüdlich und anschaulich wie immer mit seinem Team im Burginnenhof.

Platz 1 Stand Nr. 85 Caris, Peter Schmied

Der Flachsmarkt kann nur zu einem wirklichen Fest werden, wenn ein Zusammenspiel zwischen vielen verschiedenen Beteiligten klappt.
Da waren zum einen alle engagierten Handwerker, die sich bemühten, ihr Können durch ständiges Vorführen ihrer Arbeit auch zu zeigen und den Besuchern anschaulich nahezubringen.
Die Gastronomiebetriebe sorgten mit einem vielfältiges Angebot für das leibliche Wohl unserer Besucher.
Musiker, Gaukler , Ritter und andere Ohren- und Augenkünstler bemühten sich immer wieder um zusätzliche Unterhaltung für Groß und Klein.
Und dann gab es wieder eine große Anzahl von guten Geistern, die sich um die Versorgung der Handwerker, die Sauberkeit auf dem Flachsmarktgelände, die Sicherheit der Besucher und so vieles mehr zuverlässig kümmerten.
Allen diesen Menschen, die zum Gelingen des Marktes – sichtbar oder hinter den Kulissen – beigetragen haben, möchten wir an dieser Stelle nochmals unseren herzlichen Dank aussprechen!