HP-Banner-Familientag

Flachsmarkt 2015

Handwerker, Ritter & Musikanten rund um Burg Linn nl50 en50

Handwerker, Ritter und Musikanten präsentieren sich von Samstag, 23., bis Montag, 25. Mai 2015 (Pfingsten) zum 40. Mal auf dem Flachsmarkt in Krefeld. Der traditionelle Handwerker-  und Erlebnismarkt rund um Burg Linn bietet nicht nur niveauvolle Demonstrationen und Präsentationen verschiedenster Handwerkskünste, sondern auch ein attraktives Rahmenprogramm für die ganze Familie.
Unter den Handwerkern findet man auch Vertreter fast ausgestorbener Berufe, die ihre Techniken an allen drei Markttagen live vorführen. Die Zuschauer erleben unter anderem Flachsspinner, Handweber, Lehmbauer, Sattler, Seiler, Rüstungsschmied, Kettenhemdmacher, Perückenmacherin und Buttermacher bei der Arbeit. Dabei präsentieren sich die einzelnen Künstler und Handwerker mal modern, mal traditionell.
Schauen Sie den Handwerkern bei ihrer Tätigkeit über die Schultern und erfahren Sie mehr über die Arbeitsweisen, Ideen und Traditionen. Erleben Sie ein hohes Maß an Qualität, Vielfalt, Kreativität, Abwechslung und Professionalität.
Ihre Kinder werden an vielen Stellen mit in das Geschehen einbezogen und haben die Gelegenheit, selbst aktiv zu sein. Das Angebot ist vielfältig: es wird gedrechselt, getöpfert, gefilzt, geschmiedet, getrommelt und vieles mehr.

Gebert1

Entdeckungsreise in die Welt der Malerei

Mal- und Kunstschule Anna Gebert

Ein Leben ohne Kunst? Für Anna Gebert undenkbar. „Ich male, seitdem ich einen Pinsel in der Hand halten kann“, sagt die 39-Jährige, die sich vor allem auf die Portraitmalerei konzentriert. Zudem betreibt die Krefelderin in ihrem Atelier eine Mal- und Kunstschule.
Continue reading

Fabienne von der Hocht_Kirchenmalerin-07

Wie Malerei Illusionen erschafft

Fabienne von der Hocht ist Grenzgängerin. Jeden Tag verbringt die 24-Jährige als Kirchenmalerin mit Meistertitel zwischen Vergangenheit und Moderne. Lange hat sich die junge Krefelderin nicht träumen lassen, dieses ebenso alte wie mittlerweile selten gewordene Handwerk zu erlernen. Ein familiärer Zufall hat der 24-Jährigen, die ihre Kunst auf dem Krefelder Flachsmarkt präsentiert, zu ihrem Traumberuf verholfen. Continue reading

IMG_20150514_173123b

Wahlefeld-Plakette für Heinrich Thyssen

Heinrich_ThyssenMehr „Linner Original“ geht eigentlich nicht: Die Wiege von Heinrich Thyssen stand an der Rheinbabenstraße 82a, in der sogenannten „Duorschte Hött“. Und noch heute ist „Heinemann“ – wie viele Bürger ihn nennen – fest in seiner Heimat verwurzelt. Für sein bürgerschaftliches Engagement verleiht die Arbeitsgemeinschaft Flachsmarkt dem Linner Urgestein die Wahlefeld-Plakette. Continue reading

0154-2014_Dirk_Jochmann-a

Prof. Dr. Heinz Günter Horn als Schirmherr

Prof-HornIm 40. Jahr nach Wiederaufleben der Markttradition des Burgstädtchens Linn wird der Vorsitzende des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz e.V. Herr Prof. Dr. Heinz Günter Horn die Schirmherrschaft übernehmen und am Pfingstsamstag. dem 23. Mai um 12.30 Uhr in der Vorburg den Flachsmarkt offiziell eröffnen.

Das Arbeitsgebiet des Rheinischen Vereins mit über 5.000 Mitgliedern erstreckt sich auf den Bereich der ehemaligen preußischen Rheinprovinz, ein guter Teil von Rheinland-Pfalz, der größte Teil des Saarlandes und das westliche NRW. Rheinhessen und der Rheingau gehören heute ebenfalls zum Tätigkeitsbereich des Vereins.

Der Rheinische Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz trägt seine Hauptziele Denkmalpflege und Landschaftsschutz im Namen. Er setzt sich für die Bewahrung des kulturellen Erbes ein. Dies umfasst Baudenkmale ebenso wie Zeugnisse der Geschichte und die Kulturlandschaft. Um diese zu bewahren sucht der Verein den Kontakt zu den Entscheidungsträgern auf allen Ebenen, steht im Kontakt zur Denkmalspflege der Kommunen, Kreise und Länder und trägt sein Engagement auch nach außen.

Catherine Bernaisch_Glasgestaltung-04a

Leuchtobjekte aus Glasfaser – zart wie Schneekristalle, robust wie Metall

Catherine Bernaisch_Glasgestaltung-07Wer sich dafür begeistert, wie sich Licht in Glas bricht, muss nicht zwangsläufig Physiker oder Optiker sein. Für die Gesetzmäßigkeiten der Physik interessiert sich die ausgebildete Glasmalerin Catherine Bernaisch eher weniger. Sie ist allein vom Licht- und Farbspiel fasziniert. Und das schon seit sie denken könne, so Bernaisch. Mit Glasfaser hat sich die Mönchengladbacherin ein ganz neues Material in ihrer Arbeit erschlossen. Auf dem 40. Krefelder Flachsmarkt zeigt sie von Samstag, 23., bis Montag, 25. Mai, Leuchtobjekte und transparente Skulpturen. Continue reading

Astrouska4

Der Mann für den richtigen Schliff

„Der Messer- und Scherenschleifer ist da!“ Mit diesem Satz kündeten die Handwerker früher in den Städten und Dörfern ihr Kommen und damit auch ihre Dienstleistung an. Die Bürger brachten ihnen alles Schneidewerkzeug, das stumpf geworden war und am Schleifstein wieder aufgearbeitet werden sollte. Auf dem Flachsmarkt zeigt mit Marian Astrouska, einer der raren Vertreter seiner Zunft, wie er nach althergebrachter Weise Klingen auch heute noch den richtigen Schliff verleiht.
Continue reading

Kleinschmidt 1

Immer auf „Tuchfühlung“

Weben ist eine der ältesten Kulturtechniken zur Herstellung von Tuch. Dabei wurde nicht nur Nützliches, sondern immer auch Schönes und Schmückendes gefertigt. In Zeiten industrieller Massenproduktion von Mode und Gebrauchswaren bewahrt Maria Kleinschmidt als Handweberin eine traditionelle Handwerkskunst.
Continue reading

Diekmann1

Traditionshandwerk modern interpretiert

Seit der Erfindung des Reißverschlusses ist der Knopf zunehmend auf dem Rückzug. Als funktionale Schließe für Hemden und Blusen noch benötigt, hat er sein schmückendes Wesen heute vielfach eingebüßt. Dabei war der Knopfmacher im Mittelalter ein hochangesehener Berufsstand. Die Kunst der traditionellen Zwirnknopfherstellung beherrscht heute noch Mona Diekmann. Auf dem diesjährigen Krefelder Flachsmarkt sorgt die gelernte Erzieherin von Samstag, 23., bis Montag, 25. Mai, für die Rückkehr der (Zwirn-)Knöpfe.

Continue reading

MJanssen3a

Wie Bücher zu Gutenbergs Zeiten entstanden

Bücher sind heute Gebrauchs- und Massenware. Meist billig produziert landen sie nach dem Lesen unbeachtet im Regal. Mittlerweile greifen viele sogar zur digitalen Ausgabe. Umblättern unmöglich. Das Buch als haptisches Erlebnis? Fehlanzeige! Der gebürtige Niederländer Martinus Janssen lenkt beim diesjährigen Krefelder Flachsmarkt den Blick zurück auf die handwerkliche Arbeit des Buchbinders. Der Künstler demonstriert von Samstag, 23., bis Montag, 25. Mai, wie kunstvoll Bücher zu Gutenbergs Zeiten hergestellt wurden. Continue reading

Stier1

Formschöne Gebrauchsgegenstände für Haus und Garten

Als Kind hat sein Vater ihn mit in eine Ziegelei genommen. Seitdem haben Siegfried Stier die intensiven Gerüche von Lehm und Feuerbrand nicht mehr losgelassen. Nach Ausbildungen zum Bäcker und Maurer widmet sich der 58-Jährige aus Kreßberg an der Landesgrenze zwischen Baden-Württemberg und Bayern inzwischen seit 30 Jahren der Fertigung von Gebrauchskeramik. Continue reading