Flachsmarkt 2010

Flachsmarkt rund um Burg Linn

fm-2010-006-o

Schirmherr Herr Leen van Marion – Stichtung RURA, Roermond und Herr Heinz Grieger – Königsgrenadiere Linn 1956 sowie Herr Friedhelm Pauen, die in diesem Jahr mit der Leopold-Wahlefeld-Plakette ausgezeichnet wurden.

Petrus hatte ein Herz für die Linner und den Flachsmarkt – an allen drei Flachsmarkttagen war es sonnig, warm und trocken und auch schon das Aufbauen am Freitag hatte ohne Regen geklappt. Die Arbeitsgemeinschaft Flachsmarkt freut sich darüber und ist dankbar, dass das Fest ohne größere Zwischenfälle abgelaufen ist. Die Besucher hielten sich bei dem wunderschönen Wetter lange auf dem Flachsmarktgelände auf und genossen die vielen Handwerker mit ihren anschaulichen Tätigkeiten und ihren kunstvollen Ergebnissen, die Verpflegung für das leibliche Wohl der verschiedensten Geschmackrichtungen und ein vielseitiges Programm sowohl für Kinder als auch Erwachsene.
Dankbar ist die Arbeitsgemeinschaft Flachsmarkt wie immer auch ihren unzähligen Helfern, die für den reibungslosen und gelungenen Ablauf des Marktes fast rund um die Uhr einsatzbereit sind. Ein gelungenes Fest wird von vielen tatkräftigen und einsatzbereiten Händen getragen!
Ein riesiger Dank an alle, die wieder zuverlässig geholfen haben in diesem Jahr!!

Handwerkerehrung 24. Mai 2010

Die Mitglieder der Jury sind an allen drei Flachsmarkttagen unterwegs. Sie begutachten jeden einzelnen Handwerkerstand mehrmals aufmerksam nach verschiedenen Kriterien: Die wichtigsten sind die Demonstration des Handwerks und die Gestaltung des Standes!
Wie immer gibt es große, ins Auge fallende Stände, die eigentlich jedes Jahr einen Preis verdient hätten, wie zum Beispiel der Schmied Peter Caris im Burginnenhof, der Glasbläser und Glasgestalter Hermann Ritterswürden in der Museumsscheune, die Vertreterinnen und Vertreter des Hauses der Seidenkultur, die Wäscherinnen auf dem Kleinen Lindenberg um Frau Anneliese Lilge oder die Spinnerinnen aus dem Emsland um Frau Margret Franzbach hier als Blickfang auf der Bühne, um nur vier von vielen zu nennen.

Wir freuen uns besonders, dass wir so viele ganz treue Handwerker haben, die schon sehr lange das Flachsmarktgeschehen bereichern. Leider wissen wir es nicht von allen, aber in diesem Jahr ist zu bemerken, dass die Häubchenmacherinnen um Frau Antoinette van Ravenstein, zum 35igsten Mal dabei sind und im nächsten Jahr nicht wiederkommen werden.
Ihnen heute besondere Anerkennung und Dank für die vielen Jahre treuer Flachsmarktarbeit.

Die Linner Burg Schule, die mit den verschiedensten Aktionen für Kinder das Flachsmarktgeschehen seit Jahren bereichert hat, wird ebenfalls im nächsten Jahr nicht mehr dabei sein. Allen Lehrerinnen und Lehrern, den zahlreichen Schülerinnen und Schülern, die sich wochenlang mit den Vorbereitungen engagierten, herzlichen Dank für ihren beispielhaften Einsatz!

fm-2010-444-oDie diesjährigen Preise sind Schaffelle vom Gerber Friedrich Dieck auf denen sich die Handwerker oder deren Kinder und Enkel hoffentlich nach den anstrengenden Tagen bequem ausruhen können. Wir ehren mit dem 10. Platz die Spinnerinnen um Frau Anna Maria Schmilinsky, die seit vielen Jahren unter der Platane auf dem Lindenberg engagiert, zuverlässig und anschaulich das Spinnen zeigen.
Die weiteren Plätze verteilen sich wie folgt:
Platz 9: Herr Matthias Graebner, der Keramiker im Museumshof, dessen farbenfrohe Arbeiten eine Augenweide für die Zuschauer sind.
Platz 8: Herr Norbert Kofler, der Vergolder im Zelt auf der Ritterwiese.
Platz 7: Herr Hans-Joachim Messerschmidt, der Böttcher, dem Sie beim mühevollen Herstellen von Fässern zuschauen konnten.
Platz 6: Herr Simon Stiegeler der Holzbildhauer,der die Zuschauer mit der Herstellung seiner Engel beeindruckte.
Platz 5 geht an Frau Andrea Türk, die einen kleinen feinen Tuchhandel auf dem Lindenberg betreibt.
Platz 4: Herr Christian Franke, der Porzellanhandwerker, er mit seinem ausgefallenen Geschirr und Porzellanskulpturen Besucher begeistert.
Platz 3: Herr Johann Höll, der Sattler aus dem Rittersaal , der mit großem handwerklichem Geschick Leder verarbeitet.
Platz 2 geht an Frau Tina Claßen, die an ihrem Stand auf der Ritterwiese Glaskunstwerke gestaltet.

Mit dem 1. Platz ehren wir das langjährige Engagement der Linner Ritterrunde. Sie begeistert mit ihren Ritterspielen und der lebendigen Darstellung des ritterlichen Lebens und Treibens Jung und Alt und ist immer wieder für den Flachsmarkt ein Zuschauermagnet.
Allen Handwerkern einen herzlichen Glückwunsch zu ihrer Auszeichnung und für ihre gute Arbeit.

Zum Schluss wünsche ich Ihnen allen im Namen der Arbeitsgemeinschaft Flachsmarkt noch einen schönen Aufenthalt auf unserem Markt und anschließend einen guten und gesunden Heimweg:
Auf Wiedersehen im nächsten Jahr!